Wir sind kein Projekt!

Berlin Aspire oder auch Berlin Estate beschreiben auf ihrer Homepage wie man in einfachen Schritten den Berliner Immobilienmarkt erobern kann, alles ganz simpel:

Step one: investment management
Step two: Maximizing return
Step Three: Implementation of the investment

Um die kaufbaren Häuser schmackhaft zu machen, werden wunderschöne Fotos im Internet gezeigt, dazu werden die Häuser in „populated projects“ und „marketing stage“ aufgeteilt, wobei ich nicht ganz sicher bin, was das heißt. sind die häuser in der „marketing stage“ nicht mehr bewohnt? Ich glaube doch, denn es sind die Reichenberger Straße und die Huttenstraße. Zu den „populated projects“ gehören wir, die Weserstraße und die Stephanstraße, wobei Aspire diese als Wesserstrasse und Shtefanstrasse bezeichnet. Man muß ja auch die Namen seiner Projekte nicht richtig schreiben können. Wenn man sich das einzelne Projekt anguckt, gibt es vier verschiedene Stufen des Vorgehens:

1. Buying the property by Berlin Estate
2. Property Marketing
3. Property Renovation
4. Realization of investments

Stufe 1 ist bei uns schon „completed“. Wunderschön sind wirklich die Bilder vom Haus, mit Balkonen im Hinterhof, die leider nur auf einem Foto drauf sind, ist auch irgendwie doof. Interessant ist auch dieses Bild mit dem innovativen Titel Sun55 (da hat sich jemand richtig Gedanken gemacht) und dem Hinweis „Soldout“.

Sind alle Wohnungen schon verkauft? Sollten wir als Mieter davon nicht was gemerkt haben?
Die Berlin Estate Seite ist auf jeden Fall einen Blick wert und bietet viel Material zum Kopfschütteln und Schmunzeln:

Berlin Estate